Rezept für geräucherte Asia-Saiblinge

Rezept für geräucherte Asia-Saiblinge
Rezept als PDF-Datei kostenlos herunterladen
Hauptspeise Zutaten Für die Saiblinge: 8 Kaffir-Limettenblätter 2... mehr

Hauptspeise

Zutaten
Für die Saiblinge:
8 Kaffir-Limettenblätter
2 Knoblauchzehen
1 Stück frischer Ingwer (etwa 4 cm)
1 Bund Koriander
4 küchenfertige Saiblinge (je etwa 350 g, ersatzweise­ Makrelen oder Forellen)
Saft von 2 Limetten
3 EL Ketjap manis (süße Sojasauce)
2 EL dunkle Sojasauce
Salz
Sesamöl zum Grillen
Für das Rauchgut:
3 große Hand voll Kaffir-Limettenblätter
4 Stangen Zitronengras

Für 4 Personen 
25 Min. Zubereitung , 12 - 15 Min. grillen
Pro Portion ca. 450 kcal, 41 g EW, 30 g F, 3 g KH

Zubereitung
Für die Saiblinge Limettenblätter waschen und in feine Streifen schneiden. Knoblauch und Ingwer schälen und in dünne Scheiben schneiden. Den Koriander abbrausen und trockenschütteln.
Saiblinge waschen und trockentupfen. Bauchhöhlen mit den Limettenblätterstreifen, Knoblauch- und Ingwerscheiben und je 1 - 2 Stängeln Koriander füllen. Restlichen Koriander grob hacken.
Limettensaft mit Ketjap manis und Sojasauce verrühren, eventuell salzen. Etwas von der Sauce in die Bauchhöhlen träufeln, die Fische mit der restlichen Sauce rundum einpinseln. Für das Rauchgut Limettenblätter und Zitronengras grob hacken.
Den Grillrost einölen und die Fische darauf legen. Das Rauchgut in die glühenden Kohlen streuen. Den Grillrost auflegen und die Saiblinge mit etwa 10 cm Abstand zur Glut 12 - 15 Min. grillen. Dabei den Grill gut mit dem Deckel verschließen, so dass sich ausreichend Hitze, die das Wenden unnötig macht, und Rauch fürs Aroma entwickeln können.
Die Fische vorsichtig auf eine Platte legen, mit dem gehackten Koriander bestreuen und servieren.

Gut zu wissen – Räucherfinessen:
Erst wenn die Kohlen mit weißer Asche überzogen und grillbereit sind, mit dem Garen und Räuchern beginnen. Das Rauchgut gleichmäßig über die Kohlen streuen und los geht’s. Wenn Sie es vorher etwa 30 Min. in Wasser einweichen, entwickelt sich mehr Rauch. Dann die Fische (geht auch mit Fleisch- und Geflügelstücken) mit ausreichend Abstand auf den Rost legen, so dass sie nicht zusammenkleben und wirklich rundum Rauch abbekommen. Damit sich dieser voll entfalten und ins Grillgut eindringen kann, unbedingt den Deckel ganz schließen (die integrierten Luftzüge in den Grills sorgen dabei dafür, dass die Glut nicht ausgeht).
Und je schwächer die Glut ist, desto länger kann geräuchert werden.
Übrigens: Es gibt auch fertige Räuchermehle oder -späne in den unterschiedlichsten »Geschmacksrichtungen« zu kaufen (Anglerfachgeschäfte, Internet).
Feine Alternativen: Teeblätter­ oder getrocknete Kräuter.

Weiterführende Links zu "Rezept für geräucherte Asia-Saiblinge"
Verfügbare Downloads:
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Rezept für geräucherte Asia-Saiblinge"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zuletzt angesehen